Radfahrer bei einer Tour im Sommer durch den Ort Gsies am Kronplatz Kletterer an einem Felsen mit Ausrüstung, Helm und Sicherung Gruppe von Wanderern im Sommer im Gebiet Kronplatz

Der Kronplatz im Sommer: Entdecken Sie die Faszination der Berge auf erlebnisreichen Wanderungen

Tauchen Sie ein in das Bergerlebnis und Sie werden positiv beeindruckt sein! Unser Hotel am Kronplatz ist im Sommer der ideale Ausgangspunkt für Ihre Ausflüge in der Umgebung.

Eingebettet zwischen dem Alpenhauptkamm im Norden und den Dolomiten im Süden, liegt das Gsiesertal etwas versteckt im Pustertal und ist deshalb eine noch unentdeckte Perle inmitten der Alpen. Die unberührte Naturlandschaft, bewegte Wasserläufe und eine, von den Bauern des Tales gepflegte, Kulturlandschaft prägen das Bild, welches die Urlauber beim Eintreffen erwartet.

Tauchen Sie ein in das Sommer-Leben eines Bergdorfes und erleben Sie Beeindruckendes!

Bergsommer in Gsies bedeutet:

  • Ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen oder Radtouren unter der wärmenden Gsieser Sonne unternehmen
  • Erfrischende Temperaturen und eine gute Bergluft einatmen
  • Die vielen frisch erzeugten Produkte der Bauern verkosten
  • Dorf- und Musikfeste in den Ortschaften miterleben
  • Und ruhige Plätzchen zum Relaxen finden.

Wandern im Gsiesertal

"Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein."
(Theodor Heuss, †1963)

Zu Fuß unterwegs sein und die zahlreichen Almen des Gsiesertales erwandern.

Verstreut an den Hängen des Tales, wo das Vieh seine Sommerfrische verbringt, findet man die Gsieser Almhütten. Die Senner und Sennerinnen verbringen dort den Sommer, sorgen sich um das weidende Vieh und bewirten mit großer Leidenschaft die vorbeikommenden Gäste mit typischen Gerichten der Südtiroler Küche. Der Aufstieg zu den Almen über die breiten Wege oder Forststraßen, gestaltet sich als nicht sehr anstrengend und ist deshalb für Jedermann geeignet.

Setzt man den Weg von den Almen fort, entlang der anspruchsvoller werdenden Steige, so gelangt man in das Herz der Rieserfernergruppe. Die zahlreichen ausgeschilderten Touren im gräulich, bläulich schimmernden Granitgestein erfreuen sich großer Beliebtheit bei Wanderern aus Nah und Fern.

Nach nur wenigen Autominuten talauswärts, findet man sich inmitten der Dolomiten wieder. Abrupte Wechsel zwischen sanft gewellten Almen und den darauf sitzenden steilen Riffen aus Kalkstein und Dolomiten zeichnen sie aus. Jährlich ziehen sie Menschen im Sommer, wie im Winter in ihren Bann und thronen erhaben über den Köpfen der Wanderer.

Für die Planung der Ausflüge steht Ihnen an der Rezeption ausführliches Karten- und Informationsmaterial zur Verfügung. Gerne beraten wir Sie persönlich und verraten Ihnen unsere Highlights der Umgebung.

Wer auch Urlaub vom Auto haben möchte, kann eine der Wanderungen direkt vom Hotel aus zu seinem Tagesziel machen.

Das Wandererlebnis Gsiesertal wartet auf Sie!

Radfahren in den Dolomiten, entlang von Rienz und Drau

Tauchen Sie ein in das Abenteuer Radfahren im Pustertal, umgeben von atemberaubenden Bergen und einem angenehmen Klima, das sich sehr gut für ausgedehnte Radtouren eignet.

Ein erneuertes, größtenteils asphaltiertes Radwegnetz von über 60 km, sowie ein ausgebautes Zugnetz, welches die Rückkehr an den Ausgangsort jederzeit ermöglicht, bieten ideale Voraussetzungen für herrliche Tage an der frischen Luft.

Der Pustertaler Radweg führt von Innichen bis nach Franzensfeste. Entlang der Route befinden sich eine Reihe von kulturellen und kulinarischen Angeboten. Von der Wein- und Schnapsproduktion, über das Volkskundemuseum und eine Schaukäserei, bis hin zum Reiterlebnis ist alles geboten.

Zahlreiche gutorganisierte Radverleihe im Tal bieten Räder an, mit denen man im Sattel die Welt erkunden kann. Neu ist auch das Kombiticket Zug und Leih-Fahrrad: Entdecken Sie mit der Bike-Mobilcard Südtirol und lassen Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz stehen!

Neben zahlreichen Fahrradwegen gibt es auch eine Vielzahl an MTB-Strecken, die das Mountainbiker-Herz höher schlagen lassen. Die vielen Rennteilnehmer der verschiedenen Rennveranstaltungen im Pustertal lassen Sie sich immer wieder davon überzeugen in einem wahren Radparadies zu sein.

Für alle Radfahrer bieten wir einen sicheren Raum zur Verwahrung der Sportgeräte, leihweise Reparaturwerkzeug und einen Wasseranschluss zum Saubermachen der Räder an. Zudem bereiten wir Ihnen gerne auf Wunsch Lunchpakete für Ihr leibliches Wohl unterwegs vor und beraten Sie persönlich über mögliche Touren und Ausflugsmöglichkeiten.

....Kurz gesagt, dem Radfahren und Mountainbiken rund um den Kronplatz steht nichts mehr im Weg!

Unsere Empfehlung: Ein Radausflug von Innichen nach Lienz (A)

Länge: 45 km
Höhenunterschied: 45 m ↑ und 490 m ↓
Effektive Fahrtzeit: 2h 15min
Der asphaltierte Radweg windet sich entlang der Drau bis nach Lienz in Osttirol. Entlang der Strecke und anschließend in Lienz gibt es Interessantes zu entdecken: Schloss Bruck, die Lienzer Altstadt, das Freischwimmbad Lienz und vieles mehr.
Die Rückfahrt nach Innichen kann wiederrum mit dem Rad absolviert werden oder ganz bequem mit dem Zug (Fahrradmitnahme ist in den meisten Zügen gestattet).

Bergsteigen in der Ferienregion Kronplatz

Unser Hotel im Gsiesertal ist der ideale Ausgangspunkt für alle Bergsteiger, um die Ferienregion Kronplatz zu erkunden. Genießen Sie das atemberaubende Panorama, das jedes Jahr auch zahlreiche Naturliebhaber lockt. Von Frühling bis zum späten Herbst können Bergliebhaber aus unendlich vielen Routen wählen. Man denke an die Wasserfälle, die sich im Winter in Eiswände verwandeln oder an die zahlreichen Naturfels-Klettergärten. Klettern, Klettersteige und Wanderwege mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad bringen Sie hoch hinauf zu atemberaubenden Panoramaplattformen.

Von Gsieser Tal nach ganz Südtirol – Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Wenn Sie sich für einen Aufenthalt im Turmhotel Gschwendt entschieden haben, empfehlen wir Ihnen die folgenden Sehenswürdigkeiten in Gsies und in ganz Südtirol. Wir empfehlen Ihnen verschiedene Orte und Ausflugsziele, welche Sie in Ihren Ferien besuchen können.

Sehenswürdigkeiten im Gsiesertal:

Bauernhofmuseum Voadohuibn

Hier erfahren Sie mehr über den beschwerlichen Lebensalltag der Bergbauern. Das Museum zeigt alte Geräte und Werkzeuge aus dem umliegenden Gebiet.

Schloss Welsperg

Das Schloss thront auf einem Hügel am Eingang zum Gsiesertal. Es wurde im 12. Jahrhundert auf Anordnung der Herren von Welsperg erbaut. Ein Brand zerstörte die Burganlage. Wenig später wurde das Schloss jedoch restauriert, um seinen ursprünglichen Wert als kulturelles Zentrum zu erhalten.

Sehenswürdigkeiten im Pustertal:

Denkmalgeschützte Gemäuer in den Ortschaften und Städtchen, Kapellen, Kirchen und Dome, sowie eine Vielzahl an Burgen und Schlössern, zeugen von einem Leben im Pustertal in längst vergangenen Zeiten, wo noch Grafen, Gutsherren und Klosterbewohner die Geschicke des Tales leiteten.

Heute beherbergen gar einige der Gebäude Ausstellungen und Museen, welche meist im Zusammenhang mit der Geschichte und dem Leben im Pustertal stehen. Sie bereichern das Tal und vermögen es den Besucher von fernen Bergvölkern, den Bergen, der Geschichte und von Künstlern zu faszinieren und mit immer Neuem zu überraschen. Das neueste unter den Museen im Pustertal, mit dem wohl bekanntesten Schlossherrn Südtirols, ist RIPA auf Schloss Bruneck. Der Extrembergsteiger Reinhold Messner zeigt dort, wie Bergvölker auf der ganzen Welt leben.

Mit der MuseumMobileCard, einem Kombiticket für die öffentlichen Verkehrsmittel und die 78 Museen in Südtirol, kann man einfach und bequem die Museen erreichen und dem Staunen ist kein Ende gesetzt.

Wahrlich Zauberhaftes für die Ohren kann man in den verschiedenen Konzertsälen des Tales erleben: Vom Klassikorchester, über die verschiedensten Blas- und Volksmusikformationen bis hin zu weltbekannten Rockgrößen. Zu den wahren Musik-Höhepunkten im Tal gehören die Festivals: Gustav Mahler Musikwochen, Alta Pusteria Chörefestival und das Jazzfestival Südtirol.

Zu einem Besuch laden auch die vielen Stadt-, Dorf- und Vereinsfeste in den Ortschaften ein. Geboten werden kulinarische und musikalische Leckerbissen. Ein besonderer Höhepunkt sind die Festumzüge zu verschiedenen Themen mit Musikzügen, Theatereinlagen und Teilnehmern aus allen Landesteilen, meist in Tracht gekleidet.

Volkskundemuseum in Dietenheim

Eines der schönsten Freilichtmuseen in Europa mit einer Fläche von 4 Hektar. Teil des Museums ist auch der stattliche Ansitz Mair am Hof. Das Museum wurde im Jahre 1976 eröffnet, um einen Einblick in das bäuerliche Kulturgut und die damalige Volkskunst zu gewähren. Auf dem gesamten Museumsgelände können alte Bauernhäuser, Handwerksstätten und landwirtschaftliche Gebäude besichtigt werden.

Stiftskirche in Innichen

Der Gebäudekomplex wurde im Jahre 769 auf den Ruinen eines Benediktinerstifts gegründet. Von außergewöhnlichem kunsthistorischem Wert ist die Holzstatue des Hl. Korbinian (oder dem Hl. Kandidus) aus dem Jahre 200, die in der Krypta zu finden ist. Gleich neben der Stiftskirche ist das Stiftsmuseum im ehemaligen Getreidespeicher untergebracht.

Bruneck

Die Stadt Bruneck an der Rienz gehört zur Ferienregion Kronplatz im Pustertal. Das Stadtmuseum, Schloss Bruneck (RIPA) und zahlreiche Kirchen können in diesem bezaubernden Städtchen besichtigt werden.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Südtirol:

Brixen

Die Stadt Brixen liegt im Eisacktal am Zusammenfluss der Flüsse Rienz und Eisack. Brixen hat viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten wie den Bischofspalast, ein Meisterwerk der Renaissance-Architektur, den wunderschönen Herrengarten mit üppiger Blumendekoration während der Sommermonate, die Marmorsäule am Domplatz, die zum tausendjährigen Jubiläum der Stadt aufgestellt wurde, den Dom mit wertvollen barocken Elementen und noch zahlreiche andere.

Kloster Säben in Klausen

Das Kloster liegt auf einem Hügel oberhalb der Stadt Klausen im Eisacktal und gilt als einer der ältesten Wallfahrtsorte in Tirol. Seit 1687 wird das Kloster von den Benediktinerinnen bewohnt. Archäologische Funde bestätigen, dass von hier aus in vergangener Zeit in ganz Südtirol der christliche Glaube verbreitet wurde.

Gärten von Schloss Trauttmansdorff

In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff finden Sie das Turiseum, wo in 20 Räumen die Geschichte des Tourismus in Südtirol nachempfunden ist. Das Schloss stammt aus dem Mittelalter und war vor allem bei Kaiserin Sissi sehr beliebt. Das Schloss ist umgeben von den botanischen Gärten mit einer unglaublichen Pflanzenvielfalt in 80 Natur- und Kulturlandschaften.